promotion school 2020 startet mit Entrepreneurship-Vorlesung

Mit einer Vorlesung zum Thema Entrepreneurship starteten die ersten Schüler am Mittwoch, 20. November 2019, in der Neuen Schule Wolfsburg in die nächste Runde. Entrepreneure sind angehende Unternehmer, die kreative und neuartige Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen suchen. Die Vorlesung beleuchtete verschiedene Aspekte zu diesem Thema und stellte erfolgreiche Entrepreneure und ihre Geschäftsmodelle vor.

„Unternehmerisches Denken und Handeln ist aktueller als je zuvor. Über die Vorlesung soll der Geist von legendären Gründern wie Steve Jobs, Bill Gates & Co. überspringen und die Teilnehmer inspirieren“, sagt Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region. Im Wettbewerb lernen die Schüler, wie man aus einer eigenen Idee ein konkretes Geschäftsmodell ausarbeitet. Dabei nutzen die Jugendlichen moderne Methoden wie Design Thinking und Prototyping. promotion school ist der größte Schülerwettbewerb der Region, den die Allianz für die Region GmbH jährlich in Kooperation mit der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg, der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine und der Wolfsburg AG durchführt.

Der Wettbewerb ist als „digitaler Schülerwettbewerb“ Teil der Initiative #WolfsburgDigital, die Wolfsburg zur digitalen Modellstadt entwickeln soll. Hierbei geht es nicht nur um Verbesserungen der digitalen Infrastruktur, sondern auch um die Fähigkeiten der Menschen, sich auf die Herausforderungen der Digitalisierung einzustellen.

„Mit den Arbeitstechniken und der speziellen Herangehensweise an das Thema unternehmerisches Denken bereitet der Wettbewerb die Schülerinnen und Schüler optimal auf die Arbeitswelt von morgen vor“, sagt Julius von Ingelheim, Leiter Regionalstrategie und Standortentwicklung der Volkswagen AG. „Der Entrepreneurship-Gedanke steht für ein positives Problemlöseverständnis, Eigeninitiative und den Mut, neue Wege zu gehen. Eigenschaften, die wichtig sind, um die Herausforderungen der Digitalisierung aktiv zu gestalten“, so Ingelheim weiter.

Interessierte Schulen können sich noch bis zum 10. Januar 2020 für den aktuellen Wettbewerbsdurchgang anmelden.