Anmeldung für Teilnehmer

Anmeldung für Lehrkräfte

Erfahrungsberichte

Team "Trusted" - Teilnehmer promotion school 2017

Das Team Trusted hat 2017 erfolgreich an promotion school teilgenommen und mit der Idee einer anpassbaren Bürste den 5. Platz gewonnen. Das Team sagt: "Wir würden promotion school weiterempfehlen, weil man all seine Kenntnisse, die man während der Fachoberschule Wirtschaft erlernt hat, auf ein Modell anwenden kann. Es macht Spaß, sich mit Themen auseinanderzusetzen, die man selbst bestimmen konnte. Außerdem hat es uns sehr gut gefallen, im Team zu arbeiten."


Team "Klicksucht" - Teilnehmer promotion school 2017

Das Team Klicksucht hat 2017 erfolgreich mit seiner Idee einer Powerbank, die per Druckknopf manuell aufgeladen werden kann an promotion school teilgenommen und es bis in das promotion school Camp geschafft. Über ihre Teilnahme an promotion school sagen sie: "Besonders gut hat uns an promotion school gefallen, dass wir uns zusammen mit anderen jungen Leuten mit Themen beschäftigt haben, die uns wirklich interessieren, und man so Träume in ganz anderen Dimensionen als in der Schule verwirklichen kann."


Vanessa Paasch - Teilnehmerin an promotion school 2015

Vanessa Paasch hat in einem Team bei promotion school 2015 den ersten Platz im Teilraum Gifhorn / Wolfsburg belegt. Die Auszubildende zur Industriekauffrau der Volkswagen AG verfolgt die im Wettbewerb entwickelte Idee des „Innovativen Autoschlüssels“ nun mit einem neuen Team im Rahmen von „Jugend gründet“ weiter. Der bundesweite Online-Wettbewerb wird von der Wolfsburg AG unterstützt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer von promotion school haben in dem Wettbewerb die Möglichkeit ihre Geschäftsidee in einem Businessplan weiterzuentwickeln.


Obwohl Vanessa Paasch als Auszubildende einen Beruf in einem großen Unternehmen anstrebt, hält sie die Inhalte von promotion school für sehr nützlich: „In wirtschaftlichen Zusammenhängen denken, kreative Entwicklungsherausforderungen finden und sie gemeinsam im Team umsetzten sind Kompetenzen, die man auch als Angestellte benötigt.“


Jan Patzer – Teilnehmer promotion school 2008

Auch Jan Patzer setzt sich seit seiner Teilnahme an „promotion school“ 2008 nach wie vor intensiv mit dem Thema Unternehmensgründung auseinander. Derzeit vertieft er in seinem Studium das Thema Unternehmensführung/Gründung und Innovation und steht zudem auch bei einem Spin-Off der Leibniz Universität Hannover beratend und helfend zur Seite (www.qnips.de). Gegründet habe er noch nicht, arbeite aber gerade an einer Geschäftsidee, die er demnächst mit den Mitarbeitern des Innovationscampus der Wolfsburg AG besprechen möchte, so Patzer. Zudem steht er seit seiner Teilnahme am Schülerwettbewerb in ständigem Kontakt mit der Wolfsburg AG und ist Mitglied des Alumni-Clubs.

„Die Teilnahme an „promotion school“ hat mir gezeigt, dass ich kein typischer Angestellter im Konzern sein möchte, sondern selbstständige Arbeit, kreative Freiheit und Handlungsspielraum vorziehe, die nur in Form einer Selbstständigkeit möglich sind. Deutschland braucht kreative Köpfe mit Unternehmergeist und ich werde definitiv etwas dafür beitragen“.


Jakob Ripplinger - Teilnehmer promotion school 2008

Jakob Ripplinger hat 2008 an „promotion school“ teilgenommen und absolviert derzeit ein Dualstudium bei Volkswagen. Zusätzlich beschäftigt er sich mit dem Thema Unternehmensgründung und hat einen ersten Entwurf für seinen Businessplan bereits geschrieben. Demnächst hole er sich Programmierer und BWLer ins Boot, die ihn bei der Umsetzung unterstützen sollen, so Ripplinger. Zu viel möchte er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten. Für Jakob Ripplinger bedeutet die Gründung eines Unternehmens „nicht nur eine neuartige oder großartige Idee zu haben. Es bedeutet vielmehr sich ein Ziel zu setzen, ein Team aufzubauen, mit dem man gemeinsam erfolgreich sein kann und das Projekt umzusetzen. […] Insbesondere habe ich gelernt, dass man auf bestehende Netzwerke zurückgreifen muss und sich sein eigenes Team und Netzwerk an Unterstützern aufbauen und dieses pflegen muss. Daher finde ich z.B. die Campusabende mit dem Netzwerken der Wolfsburg AG so spannend“.


Mirco Schindler – Teilnehmer promotion school 2004

Mirco Schindler nahm 2004 am ersten Gründerwettbewerb teil und gründete 2007 die Sinosys Ltd. & Co. KG. „Die Idee für mein Unternehmen, das sich unter anderem mit der Entwicklung von Noten- und Zeugnisverwaltungssoftware beschäftigt, hatte ich bereits vor dem Wettbewerb. Durch „promotion school“ habe ich mich ausführlich mit meiner Geschäftsidee auseinander gesetzt und mit dem Wissen um Markt, Wettbewerb und mögliche Risiken angereichert. Dadurch wurde der Grundstein für die Entwicklung meines Unternehmens gelegt“, erläutert Schindler. Mehr Informationen zur Unternehmensgründung von Mirco Schindler finden Sie hier: www.sinosys.de.